Netbook für die Westentasche

Allgemein

Sony hat sich für die CES ein Edel-Netbook einfallen lassen: Der Vaio P könnte das Gerät für alle sein, die nicht so aufs Geld achten müssen.

Das ca. 700 Gram schwere Gerät soll in jede Damenhandtasche und notfalls auch ins Jackett passen (wahrscheinlich eher in Ballmer-Übergröße).

Als Prozessor wird ein 1,33GHz Atom verwendet; dazu gibt’s 2GB RAM. Das 8-Zoll-Display hat eine Auflösung von 1.600 x 768; dazu gibt’s 3G-Konnektivität, Bluetooth und GPS.

Zusätzlich zum Vista-Betriebssystem gibt es ein “Pseudo-OS” (ein Sony XMB) , das Musik- und Filmwiedergabe und Zugang zu Internet und Mail ermöglicht, ohne Vista zu starten.

Preislich beginnt der Vaio P bei 900 Dollar – das ist allerdings die Basisversion mit Vista Home Basic und 60 GB-Festplatte; wer “echtes” Vista haben will und eine 128GB SSD, ist mit 1.500 Dollar dabei.

Die ersten Nutzerberichte aus den USA fallen einigermaßen begeistert aus; ob die Euphorie allerdings auch die Preishürde nimmt, ist eine andere Frage. [gk]

Yahoo / AFP

Gizmodo USA