Motorola greift zur Flasche

Allgemein

Nicht weil die Lage so aussichtslos wäre. Sondern um den Planeten zu retten.

“Wasserflaschen zu Handys” heisst das Motto für das W233 Renew, von dem Motorola behauptet, es sei das erste karbonneutrale der Welt. Für das Gehäuse werden Materialien aus dem Recycling verwendet, und das Kohlendioxid, das bei der Herstellung dann doch unvermeidlicherweise anfällt, soll durch Investitionen in erneuerbare Energien und Wiederaufforstungsprogramme kompensiert werden.

Ob Motorola damit aber wirklich aus dem Abwärtstrend kommt, darf man bezweifeln – auch die drei anderen Geräte, die der Hersteller auf der CES präsentieren will, sind höflich gesagt eigenwillig: Ein relativ großes Touchscreen-Tablet-Handy soll Video-Konferenzen und die Nutzung von Social Networks attraktiver machen; ein weiteres Handy tut sich durch besonders stabile Bauweise hervor und soll nicht zuletzt mit einer Walkie-Talkie-Funktion offenbar Outdoor-Freunde ansprechen; und eine Fernbedienung für Set-Top-Boxen will man mit dem Einfall verkaufen, dass man – so sie verlorengegangen ist – von einer Basisstation einen Suchruf aulösen kann.

Sieht irgendwie alles nicht so aus, als ob es von Platz 4 bald wieder nach oben gehen würde … [gk]

Reuters