Netbook mit viel Ausstattung: HP bringt Mini 2140 für 600 Euro

MobileNotebook

HP hat sein Mini-Notebook 2133 Mini-Note überarbeitet. Das neue HP Mini 2140 rechnet nun mit einem Intel-Atom-Prozessor (1,6 GHz) statt mit dem C7 von VIA, der im Vorgänger installiert war. Zudem vergrößert der Hersteller das Display von 8,9 auf 10,1 Zoll.

Der Kunde hat beim 16:9-Bildschirm die Wahl zwischen den Modellen mit Standard- (1.024 x 576) oder HD-Auflösung (1.366 x 768). Laut HP wurde das Netbook besonders robust gebaut: Das Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium, das Display soll dank einer Acrylfolie kratzfest sein. Zudem schützt eine durchsichtige Beschichtung die Tastatur vor Abrieb. Ein Beschleunigungssensor soll einen möglichen Sturz des Gerätes erkennen und die Festplatte rechtzeitig abschalten, um sie vor Beschädigungen zu schützen.

Bildergalerie

Je nach Modell ist der Arbeitsspeicher 1 oder 2 GByte große. Als Massenspeicher stehen eine 160-GByte-HDD mit 5.400 oder 7.200 Umdrehungen pro Minute sowie eine 80 GByte große SSD zu Auswahl. Via Express-Card/54-Slot lässt dich das Notebook erweitern. Zur Ausstattung gehören außerdem WLAN 802.11a/b/g/n, Bluetooth 2.0 und eine Webcam. Windows Vista Business, Vista Business mit Downgrade auf XP, Vista Home Basic, Windows XP Home oder Linux stehen als Betriebssysteme zur Verfügung.

Das HP Mini 2140 soll im März mit Preisen ab etwa 600 Euro in den Handel kommen. (Christian Lanzerath)