“Keine gute Gegend ….”

Allgemein

Zumindest in England und Wales muss man sich jetzt nicht mehr darüber streiten, ob die Vorurteile gegenüber der eigenen Wohngegend berechtigt sind oder nicht – die Polizei hat Stadtpläne ins Netz gestellt, die genau zeigen, was wo passiert.

Interessierte Bürger müssen nur noch auf der Website des für sie zuständigen Polizeiabschnitts an der richtigen Stelle ihre Postleitzahl eingeben und erhalten umgehend ein Bild des Schreckens präsentiert: Einbruch, Raub, Verkehrs-Rowdytum, Gewaltverbrechen und “antisoziales Verhalten” werden auf den Karten detailliert dargestellt.

Für den internen Dienstgebrauch verfügt die Polizei schon seit längerem üebr ein derartiges System; jetzt darf sich auch der Normalbürger gruseln und fragen, wo er da eigentlich hingeraten ist … [gk]

The Register