IcyBox: Festplatte gibt verschlüsselte Daten mittels RFID-Chip frei

Data & StorageIT-ManagementIT-ProjekteStorage

Die Firma RaidSonic bringt ein Gehäuse für externe Festplatten auf den Markt. Das Besonderer daran: Daten werden verschlüsselt abgespeichert, Zugriff erlangt der Anwender nur mit einem RFID-Chip.

Das Modell mit der Bezeichnung IcyBox IB-220RFID besteht aus Metall sowie Kunststoff und nimmt SATA-Festplatten im 2,5-Zoll-Format auf. Am Rechner wird der externe Speicher über zwei USB-2.0-Ports angeschlossen, eine externe Stromversorgung ist nicht notwendig.

Verschlüsselt werden die Daten mit einem 128 Bit starken AES-Alogrithmus. Nur mit dem Funkchip, dem man etwa am Schlüsselbund bei sich trägt, lassen sich die Inhalte der Festplatte lesen.

Die IcyBox IB-220RFID ist ab sofort für etwa 26 Euro erhältlich. Im Lieferumfang sind zwei RFID-Token, ein Y-USB-Datenkabel sowie eine Ledertasche enthalten. (Christian Lanzerath)