Dubioser Vertrieb muss Symantec 12 Millionen US-Dollar Schadensersatz zahlen

PolitikRechtSicherheit

Ein kanadischer Softwarevertrieb ist zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden. Der Händler verkaufte gefälschte Symantec-Produkte zu Dumping-Preisen.

Der Unternehmer Carmelo Cerrelli vertrieb über die Firma Interplus Online  gefälschte Symantec-Produkte wie Norton Ghost, Symantec pcAnywhere, Norton AntiVirus und Norton SystemWorks. Das Gericht bestätigt nun die Copyright- und Markenrechtsklage der Sicherheitsexperten.

Schon in der Vergangenheit fiel der Händler mit dem Vertrieb von Microsoft-Plagiaten auf und mußte dafür Strafen zahlen. Nun endet das Verfahren vom Sommer 2007 mit der bisher höchsten gewonnenen Schadensersatz-Klage für Symantec. Das Geschäftsmodell von Interplus Online ist auf voller Linie gescheitert mit dem Verkauf von Dumping-Software aus dubiosen Quellen. (Martin Bobowsky)