Briten bieten online einen Hacker-Fernkurs an

IT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagement

Über das Internet bildet eine britische Schule in 300 Stunden die Fernschüler in Hacker-Techniken aus.

Das international tätige Fernlehrinstitut ICS in Glasgow hat sein Programm um eine bemerkenswerte Offerte erweitert. So bietet die International Correspondence School ab sofort und jedem zahlungswilligem Interessenten den fast 2.000 Euro teuren Kurs »ethisches Hacking« an.
Online und per Post werden angehende Systemschützer (aka »white hats«) mit den Grundlagen und Kniffen der Profi-Hacker vertraut gemacht. Es soll ihnen später im Beruf helfen, die Schwachstellen im IT-System ihres Arbeitsgebers aufzuspüren und auszumerzen. Zu den Themen im Lehrplan gehören auch Denial-of-Service-Angriffe, Virusprogrammierung und Identitätsdiebstahl. Um nicht aus Versehen angehende böse Hacker auszubilden, müssen sich die Teilnehmer bewerben und überprüfen lassen. (Ralf Müller)