Yahoo will User-Daten nur noch drei Monate behalten

Allgemein

Und geriert sich damit als Musterknabe in Sachen Datenschutz – auch die EU-Empfehlung wird unterschritten.

Statt die gewonnenen Daten erst nach 13 Monaten zu anonymisieren, will Yahoo dies künftig bereits nach drei Monaten tun. Google bewahrt derzeit Informationen neun Monate auf; Microsoft hat zugesagt, auf sechs Monaten herunterzugehen, wenn die Konkurrenz mitmacht. Dieses halbe Jahr entspricht dem, was die EU als industrieweiten Standard empfohlen hat.

Was Yahoo allerdings dazu bewogen hat, diese Politik zu verfolgen, bleibt im Dunkeln – die blumige Bemerkung, man habe damit versucht, ein Zeichen zu setzen, klingt zwar gut, dürfte aber PR sein.

Zurück kann Yahoo jetzt übrigens nicht mehr _ hat ein Unternehmen erst einmal Zusagen zur Datenverwaltung gemacht, sind diese unter US-Recht bindend. [gk]

Reuters