Oki und Toshiba gehen Kooperation ein

KomponentenWorkspace

Zusammenarbeit im Projektgeschäft soll die Marktpräsenz beider Unternehmen steigern.

Die Oki Printing Solutions und die deutsche Toshiba TEC Imaging Systems, beide Spezialisten für professionelle Drucklösungen und Output Management, kooperieren ab sofort im Projektgeschäft. Ziel der Zusammenarbeit der bisherigen Konkurrenten ist die Ausweitung des jeweiligen Produktportfolios. Gemeinsam könne man den Wünschen der Endkunden besser gerecht werden.

Konkret wird der Oki Print Optimizer um das Multifunktionssystem von Toshiba ergänzt, während der TEC-Vertrieb ausgewählte Oki-Drucklösungen in sein e-Concept aufnimmt. Dort, wo die Kombination von Kopier- und Drucklösungen für den Kunden sinnvoll sei, könne man nun direkt reagieren und den Service-Level hoch halten, argumentiert Bernd Quenzer, Managing-Direktor der Oki Systems. Klaus Hoffmann, General Manager bei Toshiba, sieht in der strategischen Partnerschaft ebenfalls Vorteile für beide Seiten. (rm)