Extrem kritisches Leck: Microsoft patcht IE außer der Reihe

BrowserSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspace

Microsoft will heute einen Patch für die gefährliche Sicherheitslücke im Internet Explorer veröffentlichen, die vor einer Woche entdeckt wurde und mittlerweile ausgenutzt wird.

Das Leck tauchte in der vergangenen Woche auf und damit zu spät für den Dezember-Patchday. Weil es sich aber um eine sehr kritische Schwachstelle handelt, will Microsoft nicht bis zum nächsten Update-Reigen im Januar warten und hat für heute einen Patch angekündigt. Der tut auch not, denn das Leck wird mittlerweile massiv ausgenutzt. Bereits der Aufruf einer manipulierten Webseite reicht, um den Rechner zu kompromittieren. Betroffen ist anders als zunächst vermutet nicht nur der Internet Explorer 7, sondern auch die älteren Versionen des Microsoft-Browsers bis hin zum IE 5 unter Windows 2000. (Daniel Dubsky)