Valve: Vista stagniert im Spielemarkt

BetriebssystemKomponentenWorkspaceZubehör

Der Spielvertrieb und Hersteller Valve führt seit Jahren PC-Spielestatistiken durch – Vista kommt wohl nicht so recht vom Fleck.

Aktuell haben fast die Hälfte der Valve-Spieler eine DirectX-10 Karte. Aber über die Hälfte davon verbleiben noch bei dem Betriebssystem Windows XP, das die moderne 3D-Schnittstelle gar nicht unterstützt. Dualcore-Prozessoren stecken in der Hälfte aller PCs und Nvidia ist die dominierende Grafikkartenfirma mit einem GPU-Anteil von 65 Prozent. Intel dominiert bei den Prozessoren ähnlich stark mit einem knapp 64 Prozent gegenüber der Nummer zwei AMD.

Windows Vista errang insgesamt einen Prozentsatz von 21,43 Prozent. 24,54 Prozent der Spieler mit einer DirectX-10-Karte benutzen Windows XP. Die zweite Gruppe wächst sogar noch, während DirectX-9-Karten unter Windows XP langsam, mit einem Anteil von knapp 40 Prozent, an Bedeutung verlieren. Valve will die Nutzerstatistiken zukünftig einmal im Monat aktuallisieren. Bislang veröffentlichte der Publisher halbjährlich die Hard- und Software-Trends seiner Portalnutzer. (Martin Bobowsky)