Schöne neue Welt ohne Tastaturen und DRM

Allgemein

Die Jahresendzeit ist ja traditionell immer etwas besinnlicher, und da fragt man schon mal gerne, was die Zukunft wohl so bringt. Das Aus für Tastaturen, Laptos Laptops, 9-bis-5-Jobs und DRM, meint eine Studie, die unter Internet-Aktivisten in den USA durchgeführt wurde.

Repräsentativ ist die Umfrage des Pew Internet and American Life Project natürlich nicht, aber sie gibt immerhin Einblick in die Erwartungen von Menschen, die mit Technologie arbeiten. Und die sehen mehrheitlich , dass bis zum Jahr 2020 das Handy die wichtigste Verbindung zum Internet sein wird und dass DRM-Anstrengungen zum Scheitern verurteilt sind.

Ob die mit der Ausweitung des Webs einhergehende Transparenz die Menschen besser machen wird oder nicht, findet geteilte Einschätzung; sicherer ist man sich, dass Sprachsteuerung und Touchscreen-Oberflächen sich durchsetzen werden und sich niemand mehr daran stören wird, wenn Menschen in der Öffentlichkeit laut mit ihren Gadgets reden. [gk]

CNET