Eee kommt künftig auch mit Celeron

Allgemein

Dass Asus die raren Atom-Chips lieber für seine Netbooks aufsparen will, hatte sich ja schon angedeutet – jetzt ist amtlich, dass zumindest bei den Billig-Desktop-Rechnern nun auch Celeron-Chips zum Einsatz kommen.

Auswirkungen hat das auf die Specs zwar kaum – allerdings wird erwartet, dass der Preis der neuen Asus EeeBox B203 unter dem eines Atom-Modells liegt.

Gegenüber dem Vorgängermodell B 202 ändert sich abgesehen vom Prozessor (künftig gibt es einen C220 Celeron) wenig. Der Nettop läuft auf XP Home (obwohl vom Hersteller Vista empfohlen wird) und ist mit wahlweise 80GB-, 120GB- oder 160GB-Festplatte erhältlich. Dazu gibt’s vier USB-Ports, einen Falsh Flash-Kartenleser, DVI-Ausgang sowie Ethernet und Wi-Fi. [gk]

Liliputing