Russe will abkassieren für ;-)

Allgemein

Meint er gar nicht mit einem Augenzwinkern. Der russische Geschäftsmann Oleg Teterin hat sich das Emoticon ;-) markenrechtlich schützen lassen und will Kohle sehen von Firmen, die es einsetzen.

Teterin ist Boss einer Firma für Handywerbung namens Superfone. Er versichert, er wolle privaten Nutzern kein Geld abnehmen. Unternehmen jedoch, die das Symbol einsetzen, will er mit Rechnungen eindecken. Als Lizenzgebühren für die jährliche Nutzung erwartet er gut fünfstellige Dollarbeträge, vermutlich in gebrauchten Scheinen zu übergeben auf dem Rücksitz eines dunklen SUVs in einer Moskauer Ausfallstraße.

Dazu könnten wir jetzt :-) oder ;) oder auch :) sagen. Geht aber auch nicht laut Oleg Teterin, denn diese Smileys ähneln doch dem, das er sich hat schützen lassen, kostet also ebenfalls ein großes Bündel Bares.

Vielleicht sollte ihm jemand sagen, dass das Smiley-Gesicht vor über 25 Jahren zum ersten Mal von Scott Fahlman benutzt wurde, Professor an der Carnegie Mellon University. Und seither in der Public Domain ist. Hätte er im Übrigen bei uns nachlesen können.

Wir überlegen ernsthaft, eine Marke für den Namen Oleg Teterin anzumelden. Und schicken dann unseren Paten rüber, um ein paar Millionen einzutreiben für seine Lizenz, den Namen weiter zu benutzen. :-)

(Nick Farrell/nik)

The Inquirer UK

Sidney Morning Herald