Dell: Atom-Desktop für 400 Euro

KomponentenPCWorkspace

Der PC-Versender verkauft ab heute den OptiPlex 160 Desktop: Ein extrem kleiner Rechner mit Intels Sparprozessor Atom.

Mit dem OptiPlex 160 bringt Dell einen Büro-PC mit sehr kompakten Kantenlängen von 22,9 x 22,5 x 4,7 Zentimetern und einem sehr geringen Gewicht von nicht mal 2 Kilogramm auf den Markt. Sogar das Netzteil ist kompakt und sparsam ausgefallen. Zusätzlich kann der Kunde noch ein Smart-Card-Lesegerät für höhere Zugangssicherheit bestellen. Als Dell-Thin-Client kann er über die firmeneigene Verwaltungssoftware »Dell Client Manager Standard« administriert werden.

Bildergalerie

Die Hardware ist abgesehen davon »fast« Standardware im Atom-Ökosystem – allerdings stellt der Hersteller in Aussicht, dass dieser OptiPlex Anfang des nächsten Jahres auch mit einem Dualcore Atom bestückt werden kann. Das System nimmt bis zu 2x 2 GByte DDR2-800 Speicher auf (DDR2-667). Der PC-Spezialist installiert eine 2,5 Zoll SATA Festplatte mit 160 GByte, das mit 7.200 Umdrehungen in der Minute arbeitet. Alternativ kann der Kunde ein Solid State Drive mit 64 MByte ordern.

Dell liefert den kleinen Optiplex 160 mit der 32-Bit-Version von Windows Vista Business aus. Der Kunde hat die Wahl zwischen der deutschen, englischen und französischen Version. Falls der Kunde kein Windows Vista mag, besteht die Möglichkeit auf Windows XP zu wechseln (Downgrade-Option). Die Betriebssyteme werden mit DVD ausgeliefert. (Martin Bobowsky)