Angriffe auf bislang unbekanntes Leck im IE7

BrowserSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspace

Für den Internet Explorer ist ein Zero-Day-Exploit aufgetaucht, über den ein Rechner schon durch den Aufruf einer Webseite infiziert werden kann.

Websense zufolge tauchte der Exploit erstmals am Montag in einem chinesischen Forum auf. Microsoft veröffentlichte zwar mittlerweile ein Sammelupdate für seinen Browser, doch ein Fix für das neue Leck war noch nicht dabei. Es wird nun von einigen Webseiten ausgenutzt, die versuchen, einen Trojaner auf den Rechner zu laden. Betroffen ist wohl nur der Internet Explorer 7, der offenbar ein Problem beim Verarbeiten bestimmte XML-Daten hat. (Daniel Dubsky)