Sony macht ernst mit virtueller Welt

Allgemein

Während sich bei Second Life längst Ernüchterung breit gemacht und Google die eigene virtuelle Welt hat platzen lassen, geht Sony mit seinem Alternativ-Universum für PS3-Besitzer tapfer in die Öffentlichkeit.

Morgen soll es soweit sein, dass eine offene Beta-Version die Sony-Kunden mit der eigenen Version einer Avatar-Welt beglückt. Für ein ausgewähltes Publikum gab es Home schon seit Juli 2007  zu bewundern; der offizielle Starttermin allerdings hat sich seitdem immer wieder verzögert – angeblich, weil man Home noch an allen Ecken und Enden polieren wollte.

Je nach Region werden die virtuellen Welten, die die PS3-User begehen können variieren: In Europa wird zunächst eine Umgebung für “Far Cry 2” zur Verfügung stehen.

Auch auf der Werbeseite stehen schon Partner fest, die die Kunstwelt ausstatten dürfen: Die Getränke kommen von Red Bull, Klamotten von Diesel und das Mobiliar von Ligne Roset. Fehlen nur noch die User-Scharen. [gk]

Yahoo /PC World