09. Dezember: Panasonic Lumix G1
Profi-Kamera mit Live-View

Mobile

Die Lumix G1 bietet alle Vorteile einer Spiegelreflexkamera, ist dabei aber wesentlich kompakter. Statt optischem Sucher gibt es ein Display, auf dem ein Live-Bild angezeigt wird.

Das Beste aus zwei Welten

Auf den ersten Blick ist die Panasonic Lumix G1 nur eine besonders kompakte Spiegelreflexkamera. Dabei unterscheidet sie sich in einem wesentlichen Punkt von einer SLR: Die G1 hat keinen Spiegel. Das Bild wird vielmehr über das Live-View-System direkt auf das 3-Zoll-Display übertragen. Das Objektiv sitzt also direkt vor dem Sensor. Der Vorteil für den Fotografen: Er kann wie bei der klassischen SLR Objektive wechseln und den Bildausschnitt präzise im Display kontrollieren. Zugleich hat er aber eine wesentlich leichtere (385 Gramm) und kompaktere Kamera in der Hand, die noch dazu kein lästiges Klappgeräusch beim Spiegelschlag erzeugt.

Bildergalerie

Panasonic arbeitet mit dem Micro Four Thirds System, das gemeinsam mit Olympus entwickelt wurde und die Kombination von Wechselobjektiven und Kompaktkameras ermöglicht. Daneben bietet die in mehreren Farben erhältliche Kamera alle Features, die Hobby-Fotografen in der Preisklasse unter 1000 Euro erwarten. Die Lumix G1 war einer der Renner der Photokina und hat das Zeug, die klassische Spiegelreflexkamera nach und nach abzulösen.