Wachstumsmarkt Downloads

WorkspaceZubehör

Trotz Wirtschaftskrise gibt es Märkte, die auch in diesem Jahr ein kräftiges Umsatzwachstum vorweisen können – Downloads zum Beispiel. Und ein Ende des Booms ist nicht in Sicht.

Wirtschaftsexperten melden, dass in Deutschland in diesem Jahr 220 Millionen Euro für Downloads ausgegeben wurden – ein Umsatzwachstum von 27 Prozent, so der Bitkom. Circa 49 Millionen bezahlte Downloads erwartet der Verband zum Ende des Jahres. Ein durchschnittlicher Dowload kostet etwas mehr als 4 Euro.

 

 

Die Branchenbeobachter sehen kein Ende des Booms: Zum einen wächst die Zielgruppe, denn auch ältere Semester über 40 Jahre sind mittlerweile bereit für Downloads zu bezahlen. Ihr Nutzeranteil beträgt schon 29 Prozent. Zum anderen nehmen die Bandbreiten insgesamt zu, so dass große Dateien mit potenziell langen Ladezeiten an Schrecken verlieren.

Ein weiterer Trend ist, dass Mobilgeräte als Alternative zu DSL genutzt werden, auch in diesem Bereich werden immer mehr Dateien auf die Geräte geladen. Die Marktforscher stellen fest, dass vorwiegend (64 Prozent) Männer Bezahl-Dateien herunterladen. (Martin Bobowsky)