Electronic Arts und 2K Games unterstützen Physikbeschleunigung PhysX

KomponentenWorkspaceZubehör

Schon vor 2 Jahren sollte die Physik-Simulation 3D-Spiele deutlich erweitern – nun startet Nvidia mit wichtigen Spiele-Publishern erneut durch.

Der Erfinder der Hardware-Physikbeschleunigung Ageia wurde im Februar 2008 von Nvidia aufgekauft. Seitdem bewirbt der 3D-Gigant realistische Physik in 3D-Spielen ganz besonders. Seit wenigen Tagen unterstützen die Nvidia-Grafiktreiber die PhysX-Technik.

Davor mussten Spieler eine PhysX-Karte für den PC kaufen, um Physik-Effekte in PC-Spielen zu bewundern. Die Spielkonsolen PS3 und Xbox 360 bieten auch PhysX-Physikbeschleunigung, wenngleich nicht in der gleichen Qualität. Electronic Arts und 2K bieten nun auf allen Plattformen eine Reihe von Spielen an, die PhysX unterstützen, womit die Technik die Chance hat, sich auf dem Spiele-Markt zu etablieren. (Martin Bobowsky)