06. Dezember: Sony Bravia ZX1
Fernseher-Flachmann

KomponentenWorkspace

Gegenwart und Zukunft des Fernsehens sind flach. Und sehr groß. Sony hat in seiner Bravia-Baureihe zwar nicht den größten, aber den zur Zeit wohl flachsten Fernseher im Sortiment. Mit nur 9,9 Millimetern – wohlgemerkt an der dünnsten Stelle – soll man das 42-Zoll-LCD-Panel prima an die Wand hängen können.

Fernseher und Bilderrahmen

Leider misst der Sony Bravia ZX1 nur an der dünnsten Stelle 9,9 Millimeter – abgesehen von der stylischen Kante des Gehäuses ist das Gerät durchaus ein bisschen dicker. Trotzdem macht sich der schwarze Rahmen mit einer Bilddiagonale von 102 Zentimetern als weit offenes Fenster in die Welt da draußen recht gut. Zumal die Verbindung zum externen Mediareceiver mit integriertem DVB-Tuner (Antenne und Kabel) drahtlos erfolgt und (theoretisch) keine Kabel das raumgestalterische Wunschbild verschandeln. Im ultraflachen Gehäuse war für Tuner und Co kein Platz, was nicht weiter stört. Leider ist aber die drahtlose Stromversorgung noch nicht erfunden – schade.

Bildergalerie

Das Panel wird seitlich von kompakten LEDs beleuchtet, welche die sonst üblichen Leuchtstoffröhren ersetzen. Mit 100 Hertz und Full HD lässt Bravia in Sachen Bildqualität keine Wünsche offen, außer dem nach einem in das Zusatzkästchen integrierten HDTV-Tuner vielleicht. Für 4500 Euro könnte man natürlich öfter mal ins Kino gehen.

Auch als digitalen Bilderrahmen der Luxusklasse empfiehlt Sony seinen Hightech-Wandschmuck. Man muss aber kein Loch in die Wand schlagen, sondern kann den Fernseher auch ganz normal aufstellen.


PCpro Video: Sony Bravia ZX1