Microsoft warnt vor Lecks in Windows, IE, Office, Excel und Word

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspace

Zum kommenden Patchday am neunten Dezember werden acht Sicherheitslücken beseitigt – sechs davon werden als kritisch eingestuft.

Der Software-Riese aus Redmond schließt zwei kritische Windows-Lücken. Jeweils eine im Internet Explorer, Visual Basic, Word und Excel. Wichtige Patches werden für SharePoint und den Windows Media Player bereitgehalten.

Die Vorankündigung informiert über Art und Qualität der Lücken, damit die Nutzer nicht völlig unvorbereitet mit Installationswarnungen überrascht werden. Die Lecks traten in den Betriebsversionen Windows 2000, XP, Vista, Server 2003 und 2008 auf. Auch die Nutzer von den 64 Bit-Versionen sollten ihre Systeme mit dem Windows-Update-Dienst auf den aktuellen Stand bringen. (Martin Bobowsky)