Logitech: Eine Milliarde Mäuse

Allgemein

Wie oft hat man nicht schon der Maus als Eingabehilfe das baldige Hinscheiden vorhergesagt – und doch ist sie immer noch unverzichtbar. Und Logitech hat gerade seine erste Milliarde Mäuse vollgemacht.

Stolz verkündet der Hersteller von Peripheriegeräten dann auch, wie selten es sei, das man eine Milliarde Exemplare von welchem Produkt auch immer an den Kunden ausliefere – miesepetrig dagegen gibt sich trotz der Feierstimmung ein Gartner-Analyst, der prophezeit, dass die Maus in fünf Jahren aber ganz sicher nicht mehr das Mainstream-Eingabegerät sein werde.

Als aktueller letzter Sargnagel gelten ihm Multitouch-Oberflächen, und Gesichts- und Bewegungserkennung würden ein übriges tun. Immerhin ist der Analyst schlau genug, eine Zukunft der gegenseitigen Koexistenz nicht auszuschließen, denn dass sich die grundlegenden Funktionalitäten der Maus seit 40 Jahren nicht geändert haben, gibt ihm bei seiner Prognose wohl doch zu denken.

Logitech gibt sich derweil siegessicher: Auch die Touch-Interfaces könnten die Maus nicht ersetzen, und das Herumhacken auf der Maus diene nur dazu, Interesse für neuen Schnickschnack zu wecken. Wer letzten Endes Recht hat, werden wir vielleicht noch zu unseren Lebzeiten erfahren … [gk]

BBC News