Amazon Kindle: mal wieder ausverkauft

E-CommerceMarketing

Der eBook-Reader des Onlinehändlers macht stets von sich reden, da er nie zu haben ist. Vor Weihnachten wird ihn keiner mehr bekommen.

Amazon.com scheint bei der Herstellung seines Bestsellers nie mit der Produktion nachzukommen. Scheint? Bislang weiß niemand, welche Stückzahl jemals von dem immerhin 359 Dollar teuren (und oft kritisierten) Reader gebaut und verkauft wurden. Da der Kindle stets vergriffen zu sein scheint, kann es nämlich auch sein, dass er nur in kleinster Auflage gefertigt wurde. Das würde auch die zögerliche Markteinführung in Deutschland erklären.

Amazon vertröstet jedenfalls die Kunden, dass jede weitere Kindle-Bestellung nicht mehr zu Weihnachten ausgeliefert werden könne. Die Lieferzeit gibt das Portal inzwischen mit elf bis 13 Wochen an. Das sei angeblich der hohen Nachfrage geschuldet. Allerdings fragt man sich, warum der Logistik-Experte nicht ausreichend hat vorproduzieren lassen. Und nie seine Zahlen zum Kindle offenlegt. Für das erste Quartal 2009 wurde übrigens der Kindle 2 angekündigt. (Ralf Müller)