Twitters Bedeutung wächst gerade wieder

MarketingSoziale Netzwerke

Oft kritisiert und veralbert, bewies die Community gestern wieder ihren Wert: Sie verbreitete die News aus Bombay/Mumbai deutlich früher als jede Profi-Newsagentur.

Wird aus dem Kommunikationsmedium für verreiste Familienmitglieder so langsam eine ernsthafte News-Plattform? Sobald irgendwo auf der Welt eine bedeutende Katastrophe auftritt, bilden die Twitter mit ihren Berichten jedenfalls die Frontlinie der Nachrichtenwelt – Stunden vor den Mediennetzen und der Weltöffentlichkeit. So war es schon beim Tsunami und bestätigte sich gestern wieder bei den Terroranschlägen in der Filmhauptstadt Indiens. Blogger Mathew Ingram machte sich die Mühe, ein paar Beispiele von schneller Twitter-Information herauszusuchen

Da die heutigen Nachrichtenkanäle nicht mehr wirklich aus Nachrichten bestehen, sondern hauptsächlich alte Dokumentationen und langweilige Fabrikbesuche abnudeln, sprang das Internet mit seinen vielen News-Portalen in diese Lücke. Und Twitter wird so langsam zur Speerspitze der aktuellen Reportagen. Allerdings gibt es auch warnende Stimmen: Toms Tech-Blog kritisiert die Community-Schreiber, weil sie mit den Fakten eher schluderig umgehen. Man sollte sich auf die Aussagen nicht unbedingt verlassen

Andererseits gab und gibt es diese Vorwürfe auch gegenüber den Blog-Schreibern. Dennoch haben sie sich durchgesetzt und werden in manchen Fällen sogar schon von den arrivierten Medien als Quelle genutzt. Und bei Twitter gibt es eine derartige Masse an Messages über ein solche einschneidendes Ereignis, dass sich für den Leser schnell ein Gesamtbild der Situation herausschält. (Ralf Müller)