Unternehmenssuche – bessere Produkte für 2009

AllgemeinE-CommerceMarketingSoftware

Bislang durften Firmenkunden den Herstellern der Suchmaschine nicht so recht in die Karten schauen und mussten sich für ihre Portale mit eher suboptimalen Varianten zufrieden geben.

Die stete Kritik der Unternehmen, was Handhabung und auch Ergebnisse der Custom-Suche anging, stieß endlich auf offene Ohren. Im nächsten Jahr wollen einige Hersteller verbesserte Produkte bringen, welche endlich auf die Kundenwünsche eingehen, berichtet CMS Watch. Die Profi-Marktanalysten befragten die Hersteller der 20 führenden Suchprodukte (als Search & Information Access Report 2009 hier zusammengefasst). Ergebnis: Die ach so wertvolle und komplexe Technologie wird künftig nicht mehr gründlich versteckt, sondern lasse sich bald vom Kunden via Web-Interface kontrollieren und nach eigenem Gusto verändern.

Die Unternehmen hatten bereits die Nase voll, unhandliche Toolboxes zu implementieren und sich bei der Anwendung zu ärgern, kritisiert Analyst Adriaan Bloem. Künftig gebe es von den wesentlichen Anbietern endlich graphische Schnittstellen mit simplen Optionen. Das gelte sogar für komplexere Produkte wie jene von Autonomy und Endeca. Bloems Beobachtung wird freimütig von Jean Ferré, Chef des Anbieters Sinequa, bestätigt. Die Hersteller ihrerseits seien ebenfalls müde von dem ganzen Verwaltungs- und Supportaufwand. Der veränderte Anspruch der Kunden und auch Innovationen im Markt würden die Platzhirsche ohnehin zum Umdenken zwingen. (Ralf Müller)

CMS Watch