Firefox plus IE plus Google Chrome ergibt Lunascape

BrowserIT-ManagementIT-ProjekteSoftwareWorkspace

Schon wieder taucht im überraschten Markt ein neuer Browser auf. Ein besonderes Stück Software, vereint er doch die Engines Gecko, Trident und WebKit.

Lunascape will also alles können und bieten, was auch Firefox (Gecko), Internet Explorer (Trident) und WebKit (Safari und Chrome) zu bieten haben. Eine Chimäre also, aber Traum oder Alptraum? Hinter dem PC-Browser steckt die gleichnamige Lunascape Corp., eine noch junge Softwarefirma aus Tokio.

Die Alpha-5-Version des neuen Browsers gibt es schon jetzt kostenfrei zum Download. Bislang ist es eine reine Windows-Version, die nun endlich auch auf englisch läuft. Japanische Vorläufer datieren bis ins Jahr 2001 zurück.

Die Ingenieure behaupten jedenfalls auf ihrer Webseite, dass ihre aktuelle Version im Augenblick der schnellste Browser der Welt sei. Beweisen sollen das die Daten des SunSpider Javascript-Benchmarks. Im Praxistest jedenfalls ergeben sich noch keine spürbaren Unterschiede. Weitere Einblicke über die Arbeitsweise und die Eigenschaften von Lunascape finden Sie hier. (Ralf Müller)