Mozilla steht glänzend da – dank Google

FinanzmarktUnternehmen

Im vergangenen Jahr konnten Mozilla Foundation und Mozilla Corporation ihre Einnahmen erneut steigern – auf 75 Millionen Dollar. Fast 90 Prozent steuert Google bei.

Mozilla hat die Finanzdaten für das Jahr 2007 veröffentlicht. Demnach nahm man 12 Prozent mehr ein als 2006 und erzielte einen Umsatz von 75 Millionen Dollar. Immerhin 88 Prozent davon, also 66 Millionen Dollar, entstammen der Partnerschaft mit Google, die um drei Jahre bis November 2011 verlängert wurde.

Die Ausgaben betrugen 33 Millionen Dollar, was zwar einen hübschen Gewinn verbleiben lässt, aber auch deutlich angewachsene Kosten offenbart. Denn 2006 lagen die Ausgaben noch bei20 Millionen Dollar.

Größter Kostenfaktor ist das Personal mit 80 Prozent; mittlerweile arbeiten rund 150 Leute Voll- oder Teilzeit für das Projekt. Dazu kommen Ausgaben für die Infrastruktur und die Unterstützung anderer Projekte wie GNOME und Mozdev. (Daniel Dubsky)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen