Internet ist gut für Teens

Allgemein

US-Forscher finden heraus, dass Teenager online gut aufgehoben sind.

Mehr als 800 US-Teens wurden in einer dreijährigen Untersuchung im Auftrag der MacArthur Foundation befragt. Die Ergebnisse dürften digital gebildete Inquirer-Leser wenig überraschen, um so mehr aber die gesellschaftlichen Milieus der konsevativen Ludditen: Das Internet ist gut für Teens.

Warum? Dazu die Anthropologin Dr. Mimi Ito, Herausgeberin der Studie: “Sie erlernen hier die technischen und literarischen Fähigkeiten, die in der modernen Welt benötigt werden”. Wer hätte das gedacht? Und weiter: “Dazu gehören Online-Kommunikation, Erstellen einer öffentlichen Identität, einer Homepage, Dingen, die vor 10 Jahren noch als Zukunftsmusik galten, heute aber für junge Leute alltäglich sind.”

Das Digital Youth Project kostete bisher rund 50 Millionen US-Dollar und soll Aufschlüsse über die Rolle der Jugend in der digitalen Welt geben. Etwas, das der Elterngeneration bisher überwiegend verborgen ist.

Ito

BBC

Newsfactor