Beatles weiter nicht auf iTunes

Allgemein

Macht ja nichts. Herunterladen kann man die Klassiker der Pop-Geschichte trotzdem. Und das sogar umsonst.

Wie Ex-Beatle Paul McCartney gestern gegenüber der Presse erklärte, sind die Verhandlungen gescheitert, die alle Beatles-Songs auf Apples Musikshop iTunes für die breite Öffentlichkeit zugänglich machen sollten. McCartney macht die Anmerkung zum Launch seines neuen Solo-Albums, Electric Arguments, und fügte hinzu: “Das ist was zwischen EMI und den Beatles, glaube ich”. Tatsächlich weigert sich die Holding der Band, Apple Corps Ltd., bisher, einer Veröffentlichung der Songs in neuen Formaten zuzustimmen.
Was die am Verhandlungstisch sitzenden Parteien allerdings völlig zu übersehen scheinen: Man kann sämtliche Beatles-Songs bereits aus dem Netz ziehen. Und das auch noch gratis. Die digitale Realität ist: Kopien lassen sich nicht verhindern, P2P ebenfalls nicht. Und trotz allen Geheules über “Piraterie” (a.k.a. Privatkopie) sollten sich Rechteinhaber nun überlegen, wie sie angesichts der bestehenden Verhältnisse überhaupt noch zu Geld kommen können.

Internetnutzer sind jedenfalls gerne bereit Geld für kreative Leistung auszugeben, wenn das Angebot stimmt. Das jedenfalls ergab meine Umfrage auf 11k2 neulich: 74% würden gerne 10 € für eine monatliche Flatrate/Pauschalabgabe ausgeben, nur 25 Prozent blieben bei kostenlosen Downloads und 0 % wollen mehr dafür hinlegen…

Associated Press

11k2