Google will Chrome auf Rechnern vorinstallieren

BrowserNetzwerk-ManagementNetzwerkeWorkspace

Im Internet war der Browser des Webkonzerns bislang nicht gerade populär. Also versucht man den klassischen MS-Weg per Hardware-Verbreitung.

Im Verhältnis zur sonstigen Google-Popularität hat das Web-Publikum Chrome links liegen lassen. Daher spricht der Konzern nun OEM-Hersteller an, ob sie nicht den Browser auf ihren neuen Computern vorinstallieren können. Vizepräsident Sundar Pichai bestätigte der Times, das man eine Distribution via OEM-Partner anpeile. Konkrete Abschlüsse scheint es aber noch nicht zu geben.

Chrome startete erst im September in den Markt, ohne aber bislang sehr viel Eindruck zu hinterlassen. Die Internet-Monitoring-Firma GetClicky meldet, dass Portale im besten Falle um die 1,5 Prozent ihrer Zugriffe auf Chrome zurückführen können. Das soll sich mit den bevorstehenden Versionen für Linux und Mac bessern. Sie sollen im ersten Halbjahr 2009 vorliegen, verspricht Sundar Pichai. (Ralf Müller)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen