AMD treibt einen Phenom II auf 6,3 GHz hoch

Allgemein

Übertakten ist ein Hobby mancher Gamer. Die dürften mit beschleunigtem Puls verfolgen, was AMD in Sachen Overclocking gerade treibt.

In Texas präsentierte AMD einem ausgewählten Publikum diese Woche ihre kommende Deneb-Desktop-CPU (Phenom II) in 45-nm-Bauweise. Um die Anwesenden zum Staunen zu bringen, übertakteten sie den Prozessor ein wenig. Ein wenig mehr als üblich: stolze 6,3 GHz sollen es gewesen sein, behaupten die Augenzeugen.
Wie ist das möglich? Nun ja, der Hersteller behauptet, dass der Prozessor bei Luftkühlung bis zu 4 GHz schaffe. Mit Trockeneis seien 5 GHz drin. Und mit flüssigem Stickstoff kommen sie eben in der Spitze auf 6,3 GHz. Das dürfte eher nichts für künftige Hobby-Tuner sein. Zum Vergleich: Intel hat seinen besten Core i7 beim Übertakten offiziell bis 4,5 GHz gebraucht, luftgekühlt wohlgemerkt. Tuner behaupten im Internet, sie hätten die CPU mit Flüssigstickstoff auf 5,7 GHz gebracht.
Das normale Topmodell vom Phenom II wird künftig regulär im Takt von 3,0 GHz werkeln. Seine Arbeit aufnehmen soll er schon im ersten Quartal 2009, kündigte AMD an. Ihm zur Seite stehen dann der 790er Chipsatz und die ATI Radeon 4800. (rm)

CRN

INQ UK