PC-Prognose korrigiert: 2009 geht es kaum noch aufwärts

MobileNotebookPCWorkspace

Die Marktfoscher mussten ihre eigene Prognose kassieren und Zweidrittel der ursprünglich erwarteten Wachstumsquote wegsäbeln.

Die Profibeobachter von iSuppli waren für den weltweiten Computer-Absatz für das nächste Jahr viel zu optimistisch. Durch die sich rapide verschlechternde globale Wirtschaftslage sehen sie nun ein, dass es mit 11,9 Prozent PC-Marktwachstum wohl nichts werden wird. Im Vergleich zum Autosektor und anderer Branchen kann man aber damit zufrieden sein, dass der Absatz wohl nicht schrumpfen wird. Jetzt erwartet iSuppli realistisch noch 4,3 Prozent Zuwachs.

Für das Jahr 2010 rechnen die Marktforscher aber wieder mit Erholung und einem Wachstum von 7,1 Prozent. Zuvor waren sie auch hier optimistischer und hatten auf 9,4 Prozent gehofft.
Übrigens wird es doch Verluste geben, denn der Desktop-Absatz dürfte nächstes Jahr um rund 5 Prozent abwärts schlittern. Die Lücke überkompensieren werden die Net- und Notebooks mit ihrem 15-Prozent-Aufwärtstrend. (Ralf Müller)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen