Nokia-Smartphones erhalten Lotus-Zugriff

IT-ManagementIT-ProjekteMobileSmartphoneSoftwareZusammenarbeit

IBM will die Unternehmens-E-Mail besser mobilisieren und öffnet daher Lotus E-Mail für mobile Geräte mit Symbian-Betriebssystem.

Erst machte IBM sein Lotus Symphony fit für den Mac, nun öffnet der Konzern dem S60-Smartphone von Nokia einen Zugriff auf Lotus-Domino-Server. Los geht es im Dezember mit der Öffnung des E-Mail-Verkehrs. Dies begeistert die Finnen, da nach ihrer Einschätzung 80 Millionen Firmenmitarbeiter darauf gewartet haben, unterwegs endlich mal ihre Büro-Mails lesen und bearbeiten zu dürfen.

IBMs mobile Lösung erhält sogar einen eigenen Namen: Lotus Notes Traveler. “Damit befreien wir Millionen von Symbian-Nutzern. Endlich brauchen sie nicht mehr ein Notebook zu bemühren, um mit ihrem Firmennetzwerk Kontakt aufzunehmen”. sieht IBM-Vizepräsident Kevin Cavanaugh den Vorteil in dieser Kooperation. (Ralf Müller)