Microsoft ersetzt Windows Live OneCare durch Gratis-Software

IT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Das bisherige Sicherheitspaket wird im kommenden Jahr vom Softwareprimus in Rente geschickt. An seine Stelle tritt ein neuer Service, Rufname Morro.

Das beste an der Ablöse von Windows Live OneCare: Den Nachfolger gibt es nach der Sommerpause 2009 ganz umsonst, verspricht Microsoft. Es ist (bislang) auch nicht die Rede von Abogebühren für die laufenden Updates. Morro – der endgültige Name steht noch nicht fest – werde aber trotzdem einen umfassenden Schutz bieten und sich gleichermaßen um Malware, Viren, Spyware, Rootkits und Trojaner kümmern. Dabei gehe die neue Sicherheitssoftware schonender mit den Systemressourcen um und sei sogar für Kunden mit Schmalband-Zugängen oder betagten Rechnern geeignet.

Morro werde es als Downloadversion für XP, Vista und Windows 7 geben. Der Vertrieb von OneCare werde exakt am 30. Juni 2009 eingestellt. Der Umstieg scheint für alle Märkte gleichermaßen zu gelten. “Unsere kostenlose Offerte wird uns die Möglichkeit geben, eine größere Zahl von Verbrauchern zu erreichen”, lautete die schlichte Begründung von Senior-Produktmanager Amy Barzdukas.

Die Mitbewerber von Sicherheitssoftware kommentierten die MS-Ankündigung eher spärlich. Mit Ausnahme von AVG, die ja ebenfalls ihre Virenscanner umsonst anbieten: Es sei ein positiver Schritt und eine Bereicherung des Marktes, meinte AVG-Sprecher Siobhan McDermott. Symantec warnt davor, dass Morro wahrscheinlich weniger Schutz bedeute als die bisherige Lösung. McAfee sieht in der OneCare-Aufgabe sogar den Abschied Microsofts vom Sicherheitsmarkt. (Ralf Müller)