CA World 08: Nötige IT-Investments in Rezessionszeiten

Netzwerke

Zu Beginn seiner Hausmesse in Las Vegas gibt der Konzern den IT-Chefs und -Managern ein paar Tipps an die Hand, wie man gut durch die aktuellen ökonomischen Turbulenzen kommen könnte.

Nichts hat sich geändert! So lautete die überraschende Einleitung von Patrick Starck, als General Manager bei CA unter anderem für Europa verantwortlich. Auf der Eröffnungsveranstaltung zur CA World 08 in Las Vegas meinte er gestern, dass sich eigentlich nur der Druck für IT-Firmen geändert habe, aber Druck hätte es im Kampf um Kunden und Marktanteile ja schon immer gegeben.

Am schwierigsten werde daher für Unternehmen sein, künftig genügend Finanzierung für Investments zu erhalten, um das gewünschte Wachstum voranzutreiben. Außerdem rät Starck den Firmen, ja keine Fehler zu machen. Was vor ein paar Monaten noch korrigierbar war, könnte heute die Firma schlicht töten.

Auch müssten Unternehmen mit mehr Regulierungen durch die Regierungen rechnen. Hier müssten die Vorgaben und internen Kontrollmechanismen dringend up to date gehalten werden. Ansonsten gelte: IT-Kosten reduzieren, Technik-Investitionen optimieren und ein taugliches Risikomanagement installieren. (Ralf Müller)

VNUnet