IDC prophezeit: Weniger IT-Ausgaben in 2009

Netzwerke

Laut den US-Marktforschern werden sich im kommenden Jahr die weltweiten IT-Ausgaben nun doch abschwächen.

Bislang waren die Absatzzahlen bei den Halbleitern noch ziemlich unbeeindruckt von den Marktturbulenzen geblieben, nun korrigieren die Branchenanalysten von IDC wegen der weltweiten Krise ihre jährliche Wachstumsprognose für IT-Investitionen von ursprünglich 5,9 Prozent auf nun noch 2,6 Prozent. Dennoch sei die IT-Sparte besser denn je gegen eine konjunkturelle Talfahrt gerüstet, weshalb überhaupt noch ein moderates Wachstum für 2009 übrig bleibe, stellte Analyst John Gantz klar.

Am ehesten bleibe in Zentral- und Ost-Europa sowie im Mittleren Osten, Afrika sowie Lateinamerika der Wachstumstrend gesund und intakt, wenn auch nicht mehr so stark wie früher. Das gelte nicht nur für Halbleiter, sondern auch für Software und Services. Nur die Hardware sei auf einem leichten Abwärtspfad. (Ralf Müller)

IDC

Mercury News

Cnet