Fujitsu stellt 500-GByte-Festplatte mit AES-Verschlüsselung vor

Data & StorageStorage

Der japanische IT-Konzern stellt die MJA2 CH vor, eine 2,5-Zoll-Festplatte mit 500 GByte und hardware-basierter AES-Verschlüsselung.

Fujitsu spricht von besonders genügsamen Festplatten. Die Modelle MJA2 CH und MJA2 B2 sollen maximal 1,4 Watt unter Last brauchen. Das Modell MJA2 CH bietet eine höhere Sicherheit dank AES-Verschlüsselung mit 256 Bit. Das ist zur Zeit die größte Schlüssellänge im AES-Standard. Schon im April stellte der Konzern kleinere Festplatten mit Krypto-Chip vor.

Das Modell MJA2 B2 kommt ohne die Hardware-Verschlüsselung auf den Markt. In beide Festplatten rotieren die Scheiben 5400 Mal in der Minute und sind schadstoffarm gefertigt (entsprechen der RoHS-Direktive).

Fujitsu plant im Dezember erste Geräte der B2-Serie in den Handel zu bringen. Das CH-Modell mit Verschlüsselung soll den Angaben nach im ersten Quartal des nächsten Jahres erscheinen. Die Preise sind zur Zeit noch unbekannt. (Martin Bobowsky)