Kopfhörer als Gefahr für Herzkranke?

Allgemein

Amerikanische Kardiologen haben eine neue Gefahrenquelle für Herzkranke ausgemacht: Diesmal sind es die Kopfhörer von MP3-Playern.

Während die Player selbst offenbar keine Bedrohung darstellen, stören einer Studie des Beth Israel Medical Center in Boston zufolge die Magneten in den dazugehörigen Kopfhörern Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren.

Die Wissenschaftlern haben acht verschiedene Kopf- und Ohrhörermodelle an 60 Patienten getestet und mussten fast  in einem Viertel aller Fälle feststellen, dass es Probleme gab. Die Defibrillatoren reagierten dabei noch sensibler auf die Magneten als die Herzschrittmacher; allerdings traten die Probleme erst auf, wenn die Ohrhörer bis auf 3 cm an die Implantate herankommen. Kurz gesagt: In die Brusttasche gehören sie nicht.

Entwarnung gibt es dafür in Sachen Bluetooth: Dass Handys, die mit dieser Technik ausgerüstet sind, Herzschrittmacher stören könnten, gilt als unwahrscheinlich. [gk]

Reuters