HTC-Optimismus: “Uns geht es supergut”

Allgemein

Alle (IT-) Welt jammert, leidet und schraubt die Erwartungen nach unten. Nicht so High Tech Computer, die auf ihrer persönlichen Erfolgswelle surfen.

Im Oktober gab es mal wieder neue HTC-Modelle, inklusive dem T-Mobile G1. Da die bisherigen Smartphones und Handys schon die Kassen füllten, kann es für die Asiaten nur weiter aufwärts gehen. So legte denn auch der aktuelle Quartalsumsatz im Jahresvergleich flotte 22,4 Prozent zu und erreichte umgerechnet 382 Millionen Euro. Die ersten zehn Monate in 2008 brachten sogar ein Plus von 30,8 Prozent. Der Rest des Jahres werde so weitergehen. HTCs einziges Problem: Genügend Stückzahlen durch die ausgelasteten Produktionsstraßen zu pressen. Von so einer Schwierigkeit können die meisten Konkurrenten derzeit nur träumen (rm)

Digitimes