Intel Core i7: Die ersten Tester sind zufrieden

Allgemein

Wer den neuen Prozessor von Intel schon testen durfte, hat offenbar wenig zu meckern – vor allem schnell soll er sein.

Allem anderen, das Intel zur Zeit anbietet, sei die Nehalem-Chip-Architektur deutlich überlegen, fasst man bei CNET die ersten Kritiken zusammen, die zur neuen Wunderwaffe des Marktführers eintrudeln. Getestet wurde bisher vor allem  die Core i7-065 965 Extreme Edition in Verbindung mit dem SmackOver-Motherboard (DX58S0 Extreme).

Und in dieser Kombination sollen die Vorteile der  neuen Architektur voll zum Tragen gekommen sein. So lässt sie sich von zwei bis zu acht Prozessor-Cores skalieren, die Kommunikation von Chip zu Chip ist schneller (was Intel QuickPath nennt), Leistung und Stromverbrauch sind stärker auf einander abgestimmt und die Integration wurde verbessert.

Das alles ist natürlich nicht billig: Die Modelle, die Ende des Monats auf den Markt kommen, sollen zwischen 285 und knapp unter 1.000 Dollar kosten. Weswegen auch nicht erwartet wird, dass der Prozessor gleich im ersten Rutsch den Massenmarkt erreicht – zunächst einmal werden sich wohl Gamer mit ihnen vergnügen dürfen.

Zu den Herstellern, die Rechner mit dem neuen Chip auf den Markt bringen, werden wahrscheinlich Gateway, Dell (Alienware) und HP (Voodoo) gehören – wohl noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft. [gk]

Cnet