Acer will 50 Prozent

Allgemein

Vom Netbook-Markt. Weltweit. Und dazu müssen 12 bis 15 Millionen neue Geräte unters Volk gebracht werden.

“Krise” scheint im Hause Acer ein Fremdwort zu sein und Pessimismus ein Kündigungsgrund: Von den Turbulenzen der Finanzmärkte scheinbar völlig ungerührt, hat Firmenchef Wang für 2009 bei den Notebooks seines Unternehmens ein Wachstumsziel von 25 bis 35 Prozent ausgegeben.

Für 2008 erwartet man über 30 Millionen verkaufte Rechner quer durch alle Segmente, 2009 sollen’s insgesamt 36  bis 39 Millionen werden. Ein wesentlicher Teil davon soll nach dem Willen der Firmenleitung Netbooks sein, denn hier erwartet man das größte Marktwachstum – insgesamt sollen sich 2009 30 bis 35 Millionen Geräte in diesem Bereich absetzen lassen.

Spannend wird es bei diesen ambitionierten Zielen, wenn Acer und Asustek in Sachen Netbook-Marktführerschaft nach dem Highlander-Motto (“es kann nur einen geben”) aneinanderrasseln – hoffen wir mal auf einen schönen Preiskampf … [gk]

DigiTimes