“Du kannst mich mal … googeln!”

Allgemein

Terry Semel war Boss von Warner Bros. und später CEO von Yahoo. Als “Hollywood-CEO” fuhr er Yahoo in den Graben, denn er ließ E-Mails von seiner Sekretärin ausdrucken und verstand auch sonst nicht viel vom Job. Seine Tochter Courtenay macht noch ganz andere Geschichten.

Kein Problem, dass sie mit Tila Tequila von MySpace-Fame geht. Kommt in den besten Familien vor. Aber wie sie sich um vier Uhr morgens bei einem Club namens Pure ins Los Angeles aufführte, war wirklich nicht die feine Art. Jaroslaw Jarczok, damals bei diesem Laden für die Sicherheit zuständig, hat die Tochter des Ex-Yahoo-CEOs verklagt, weil sie seine Ehre grob verletzt habe. “Ziemlich berauscht durch Alkohol und / oder chemische oder andere Substanzen” habe sie ihm ins Gesicht geschlagen und ihn übelst beschimpft:

“Hast du überhaupt eine Ahnung, wer ich bin, fucking idiot? … Google mich, du blöder fuck.”

Courtenay tobte so sehr, dass er gezwungen war, ihr Handschellen anzulegen. Auch wenn Terry Semel inzwischen als schlechtester Internet-CEO aller Zeiten gilt, das hat er nicht verdient. Wie Valleywag, die Klatschpostille des Silicon Valley, völlig zu Recht anmerkt: Schon aus Rücksicht auf ihren Daddy hätte sie Wachmann Jarczok wenigstens auffordern können, ihren Namen bei Yahoo zu suchen.

(nik)

Valleywag