Microsoft plündert Alten- und Pflegeheime

Allgemein

Her mit den Sparbüchern, ihr australischen Rentner, wir streichen euren 80-Prozent-Rabatt.

Ein Hoch auf den Turbokapitalismus: Die einschlägig bekannte Firma Microsoft gab australischen Alten- und Pflegeheimen jahrelang Rabatte von bis zu 80 % auf Softwareprodukte wie Microsoft Windows, Office, Sharepoint oder SQL Server. Mit der nachvollziehbaren Folge, dass dort die gesamte IT-Infrastruktur des Sektors zu über 90 Prozent von Borgsoft dominiert wird.

Zeit, die Ernte einzufahren! Die Rabatte sollen in Zukunft wegfallen, so dass der Redmonder Riese mit zusätzlicher Alterssicherung in Höhe von 70 Millionen australischer Dollar (etwa 34 Mio. €) rechnen kann.

Der Sprecher des Australia Aged Care Industry IT Council, Mark Barnett, beteuerte, man habe sechs Wochen lang mit dem Konzern verhandelt. Das Ergebnis: Die Preiserhöhung wurde auf nach Weihnachten verschoben. Es gibt also doch noch Menschlichkeit und Herzensgüte auf der Welt. Oder auch nicht. [fe]

Inq UK