eCommerce leidet unter Identitätsdiebstählen

Allgemein

Bereits 20 Prozent der US-Bürger schränken Einkaufen im Internet ein, aus Angst vor Identitätsdieben.

Die Schlamperei mit Online-Identitäten, Kreditkartendaten, Kundenakten wird zum handfesten Problem für unsere Wirtschaft. Eine Umfrage der US-amerikanischen National Cyber Security Alliance (NCSA) unter 3000 US-Bürgern fand, dass 22 Prozent der Befragten schon einmal Opfer eines Datendiebstahl geworden sind, und dabei Geld verloren.

Ein Fünftel der Umfrageteilnehmer zog die Konsequenz und verringerte oder stoppte das Online-Einkaufen. Rund 40 Prozent der Amerikaner besucht ausserdem nur noch bekannte Webseiten und ignoriert neue. Andererseits benutzt die Hälfte ein- und dasselbe Passwort für alle Aktivitäten. Simple Passwörter können tatsächlich mit minimalem Aufwand im Rahmen einer “Wörterbuch-Attacke” von einem handelsüblichen PC aus geknackt werden.

Nun steht die Internet-Wirtschaft vor der Herausforderung, das Vertrauen ihrer Kunden zurück zu gewinnen. [fe]

Techradar