Symbian hofiert die Entwickler

MobileSmartphone

Auf der Symbian Smartphone Show bekannte sich der OS-Mobilgerätehersteller zu seinen Entwicklern als den wichtigsten Partnern des Unternehmens.

Auf der zehnten Smartphone Show des Mobilfunk-Spezialisten erklärt David Wood, Vizepräsident der Forschungsabteilung bei Symbian, worauf es ihm ankommt: »Entwickler, Entwickler, Entwickler«. Damit weckte Wood ganz bewusst Erinnerungen an eine Rede von Microsoft-CEO Steve Ballmer. Der hatte vor Jahren einen inzwischen legendären Auftritt auf einer Technik-Konferenz hingelegt, bei dem er versucht hatte, mit eben diesen Worten und einer skurrilen Tanzeinlage die Entwicklergemeinde zu begeistern. Wood beruhigte seine Zuschauer: »Keine Angst, ich werde nicht tanzen.«

Einführung neuer Tools für Entwickler
Wood ging im Detail auf die Strategie des Unternehmens ein, die Entwickler weiter zu hofieren. Entwickler helfen dem Unternehmen zu wachsen. Als Gegenleistung versorgt es diese mit neuen Tools und Ressourcen.
Im Laufe der Veranstaltung war mehrfach die Rede davon, dass man beabsichtige, Entwickler noch mehr zu unterstützen, was mit Einführung der Symbian Analysis Workbench, kurz: SAW, bereits in die Tat umgesetzt wurde. Wood beschrieb SAW als »ein neues Analysewerkzeug, das auf Carbide aufsetzt und sofort den Durchblick verschafft, was gerade läuft«.

Konkurrenz für Windows Mobile und Google Android: die Mobiltelefone mit Symbian OS. (Bild: Symbian)

Symbian-Repräsentanten sprachen davon, dass SAW die Entwicklung einfacher und schneller macht, indem es die Zeit und den Aufwand zum Beheben von Fehlern und zur Optimierung des Codes deutlich senkt. SAW ist ein bereits fertig zusammengestelltes Set von Tools, mit denen der Entwickler Symbian C++-Software über grafische Ansichten optimieren kann.

Online-Forum für Symbian OS
Außerdem hostet das Symbian Developer Network (SDN++) ein Online-Forum, das diverse Tools und Ressourcen zur Programmentwicklung auf Symbian OS anbietet. Antony Edwards, Vizepräsident für das Marketing von Entwicklerprodukten bei Symbian meinte: »Gute Software muss schnell sein. SAW hilft Entwicklern, die Leistungsvorteile von Symbian OS und der zugrunde liegenden Hardware voll auszuschöpfen, etwa indem sie die zeitliche Verteilung von Threads über die CPUs, die Speicherzuweisung und andere Systemressourcen genau verfolgen können.«

Wood berichtete auch über den von ARM und Symbian herausgebrachten ARM Profiler for Symbian OS. Damit lassen sich Softwareanwendungen auf Symbian-basierten Mobilteilen analysieren. Als Teil der erst kürzlich erschienenen RealView Development Suite 4.0 Professional ermöglicht es der ARM Profiler Entwicklern von Handy-Anwendungen, die auf Symbian OS laufen, neue Funktionen hinzuzufügen und den Stromverbrauch zu reduzieren. Auch sollen Entwickler in die Lage versetzt werden, einzelne Features rasch und zielgerichtet zu optimieren.

Stromverbrauch von Smartphones optimieren
»Handybenutzer erwarten Anwendungen mit moderner Funktionalität und bestmöglicher Leistung bei minimalem Stromverbrauch«, erklärt Mike Whittingham, Vizepräsident des Bereichs Ecosystem Development bei Symbian. Und weiter: «Ebenso erwarten Entwickler komplexer Handyanwendungen heutzutage vor allem die Möglichkeiten zur Kontrolle des Stromverbrauchs und Leistungsoptimierung, die Symbian OS bietet. Mit dem neuen ARM Profiler können Entwickler die Leistung und die Energieaufnahme ihrer Anwendungen optimieren«.
(Übersetzung: Claudia Mantel-Rehbach/mt)

Weblinks
Symbian
Symbian Smartphone Show
Symbian Developer Network