MTV stellt sämtliche Musik-Videos online

WorkspaceZubehör

Der Musiksender baut seine Online-Präsenz aus und stellt sein gesamtes Video-Archiv online. Damit hofft man bei MTV, YouTube und Co. in diesem Segment zu verdrängen.

MTV und MTV2 haben in den letzten Jahren stark an Beliebtheit verloren. Der Grund dafür sind Online-Plattformen wie YouTube. Wer schnell ein Musik-Video sehen möchte geht lieber auf die Webplattform, als sich mit dem Fernsehsender abzumühen. MTV hat reagiert und stellt deswegen sein gesamtes Video-Archiv online gestellt. Über 16.000 Videos sind auf einer eigens dafür geschaffenen Plattform zu sehen. Neben den eigentlichen Musik-Videos enthält das neue Web auch Aufnahmen von Live-Auftritten und »Unplugged«-Sessions. Laut MTV ist das Ganze nur der Anfang. Täglich kommen viele weitere Videos dazu.

Das neue Portal ist ähnlich übersichtlich wie seine Konkurrenz und basiert auf der gleichen Web-2.0-Technologie. Zusätzlich zu der Videoplattform hat MTV ein API vorgestellt mit dem Entwickler die Plattform für ihre eigenen Webauftritte nutzen können. Als Beispiel nennt der Musiksender den Einsatz von Videogalerien bei Facebook oder MySpace. (Maxim Roubintchik)