MarkMonitor hilft im Kampf um Markendomains

IT-ManagementIT-ProjektePolitikRecht

Die ICANN bringt durch die Freigabe neuer globaler Top Level Domains manche Firma in Zugzwang, will sie sich ihren (Marken-) Namen nicht wegschnappen lassen.

Immer wieder versuchen aufgeweckte Zeitgenossen, sich eine oder mehrere Domains mit bekannten Namen und Marken zu sichern, um sie später gegen Bezahlung an den eigentlichen Namensinhaber zu verkaufen. Das Problem steht wieder an, da ICANN weitere internationale TLDs freigibt. In Kürze startet zudem die TLD .tel, mit der eine Art globales Kontaktverzeichnis aufgebaut werden soll.

Der Markenschutz-Dienstleister MarkMonitor bietet den Unternehmen an, sich um die Domain-Belange zu kümmern, ob nun neue Adressen besorgt, angekauft oder der Missbrauch der Namen proaktiv verhindert werden soll.

“Die Icann-Pläne für die Zulassung neuer Top Level Domains dürfte das Internet ganz schön verändern”, glaubt Marketingchef Frederick Felman. Daher werde es für Firmen höchste Zeit, eine Strategie für Namens- und Markenschutz und eine Beobachtung der Domains zu überlegen. (Ralf Müller)