Trotz Krise: GPU-Markt boomt

Allgemein

Überraschende Zahlen legt das Marktforschungsunternehmen Jon Peddie Research (JPR) mitten in der Krise vor: Der Umsatz steigt, und AMD legt gut zu.

Mehr als 111 Millionen GPUs wurden im dritten Quartals des Jahres ausgeliefert – im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 91 Millionen. Gewinner sind dabei Intel und AMD, Nvidia dagegen rutscht ab.

Dabei gehen die Entwicklungen auf dem Laptop- und dem Desktop-Markt ziemlich auseinander. Während der Desktop-Umsatz nur maßvoll gestiegen ist (4,7%), waren es bei Laptops fast 40% – insgesamt liegt der Marktanteil von Grafikchips für Laptops (gegenüber Desktop-Rechnern) inzwischen bei 44,4%.

Dabei konnte Intel die Spitzenposition bei Desktop-Maschinen ausbauen;der Marktanteil bei Laptops ist jedoch leicht rückläufig – dort hat AMD deutlich aufgeholt. Deutlicher Verlierer allerdings ist Nvidia mit sinkendem Marktanteil in beiden Bereichen – zwar immer noch vor AMD, auf dem Laptop-Markt aber nur noch mit geringem Vorsprung (21,8& gegenüber 20,9%).

Nach Einschätzung von JPR ist auch die Gesamtentwicklung bemerkenswert: Zwar sei das dritte Quartal wegen des bevorstehenden Weihnachtsgeschäfts immer umsatz stark, diesmal aber liegen die Zahlen deutlich über dem Gewohnten. [gk]

Cnet