Lenovo macht’s preiswert

Allgemein

Mit dem S10 will Lenovo sich offenkundig im Netbook-Markt als Günstiganbieter positionieren – losgehen soll es bei 329 Euro.

Dafür soll man den 10-Zoll-Rechner immerhin schon in der Linux-Version mit 512MB RAM und 4GB SSD bekommen, was derzeit wohl das günstigste Angebot im Handel wäre.

Wem das zu mickrig ist oder wer auf XP nicht verzichten will, hat aber auch teurere Alternativen: Mit 160GB Speicher, 1.536MB RAM und Linux als OS soll der Rechner 379 Euro kosten; der XP-Freund wird bei gleicher Festplatte mit einem Arbeitsspeicher von 1GB und einem Preis von 399 Euro bedacht.

Der S10 wird mit 6-Zellen-Akku geliefert (wie Wind und Eee 1000H) und ist mit einem Gewicht von 1,25 kg etwas leichter als diese beiden Konkurrenzgeräte. Im Handel soll der Rechner in zwei Wochen sein; als Farben stehen Schwarz, Weiß und rot zur Auswahl. [gk]

Fudzilla